Das Honen – Honverfahren

Was ist Honen?

Das Honen ist ein Feinbearbeitungsverfahren für fast alle Werkstoffe und ist meist „der letzte Schliff“ bei der Motoreninstandsetzung. Beim Honen werden, mittels Federkraft, sogenannte Honsteine eines Honapparates bei einer Drehbewegung nach außen gegen die Zylinderwände gedrückt, um Material abzutragen. Dabei bekommen die Zylinderwände die notwendigen  Riefen, die gebraucht werden, damit der Ölfilm haften bleibt. Bei Kratzern an Zylinderwänden, die nur eine geringe Tiefe haben, könnte es ausreichen, dass der Zylinder „nur“ gehont wird. Bei größere Beschädigungen muss der Zylinder erst gebohrt und anschließend gehont werden, wobei hierbei dann auch ein Übermaßkolben notwendig wird.

Eine gute Honung hat einen positiven Einfluss auf den Kolbenringverschleiß und den Ölverbrauch.

Mit Weiterentwicklungen und Neuerungen beim Honen von Zylinderlaufbahnen wird versucht, die Einlaufphase des Zylinders (Kolbenringe) möglichst kurz zu halten.

Videos vom Honen

Hier einige Videos von der MSM Motorenservice Facebook Seite zum Thema Honen.

Anschrift:

MSM Motorenservice Müller
Fröbelstrasse 20
01159 Dresden
(direkt hinter der Shell Tankstelle)

Geschäftszeiten:

Montag bis Freitag:
9 – 12 Uhr und  13 – 18 Uhr
Samstag nach Vereinbarung
Telefon: 0351-20693876

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.